Das Waldgleichnis




Wir Menschen durchstreifen das Leben wie einen Wald,
einen Wald, den unsere Zivilisation durchforstete,
mit Waldwegen und Zäunen versah.
Ich bin in diesen Wald geboren und sah nichts anderes.
So gehe ich den Weg, der mir gewiesen wird, vorbei an der Wildnis,
die ich wenig verstehe.
Das ist das Leben: Das Licht scheint mal heller, mal weniger hell durch die Wipfel;
mal ist der Pfad beschwerlich, dass ich ihm kaum folgen mag, mal ist er weit wie ein Platz,
dass ich mich verloren und einsam fühle.
Die Bäume wachsen in den Himmel - wenn ich den Kopf hebe und in ihre Kronen schaue,
wird mir schwindelig; die Wipfel liegen unendlich weit entfernt,
während der Boden mich festhält wie ein Magnet.
Könnte ich den größten dieser Bäume erklimmen - was würde ich auf dem Dach des Lebens erschauen?
Ich wandere auf meinen Wegen vorbei an den Bäumen, Pflanzen und anderen Erscheinungen des Lebens.
Nie sehe ich weit durch das Dickicht, so dass ich nicht weiß, wo ich hingelangen werde.
Ebenso wenig wie ich den Ort weiß, wo ich war, bevor ich den Wald betrat, kann ich sagen,
wo ich den Wald verlassen werde, und was mich dahinter erwartet.
Ich kenne nur den Wald.
Liegt hinter dem Wald das Meer, eine Steppe oder Wüste?
Ist dort vielleicht ein riesiger Abgrund, eine Schlucht oder eine Felswand, die himmelhoch aufragt?
Oder ist der Wald rundum von einer Mauer umgeben wie eine Burg?
...
Wir Menschen durchwandern das Leben wie einen Wald, und uns verbinden die Worte, auch die unausgesprochenen und scheinbar leeren - ganz so wie die Bäume sich mit den Zweigen und Blättern berühren - im Wind, im Farbenspiel des Lichts ... Flüchtig sind diese Momente und verführerisch:
Woher weht der Wind? Wie kommt der Lichtstrahl in unser Leben?
Mehr Fragen als Antworten stellen sich auf unseren Wegen. Wir bemühen uns der Liebe wegen, eines Traumes wegen. Der eine tritt schon wieder aus dem Wald, bevor er richtig zu träumen anfing; während der andere ewig durch den Wald irrt, dabei den Traum seines Lebens längst aus den Augen verlor.




(...)

LadylikeKandis - 17.04.2009 15:19

wir sollten viel öfter durch wälder laufen, uns verirren, den geräuschen lauschen und in baumstämme herzen mit anfangsbuchstaben ritzen.

bonanzaMARGOT - 17.04.2009 15:32

ja, wald ist halt nicht gleich wald.
LadylikeKandis - 17.04.2009 15:43

oh doch! es liegt nur immer im auge des betrachters.
bonanzaMARGOT - 17.04.2009 16:59

Wenn man den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht?

Du hast recht, dass man viel mehr im richtigen Wald spazieren gehen sollte - kann ich vorallem jedem Liebespaar empfehlen.
LadylikeKandis - 17.04.2009 18:22

dass man den wald vor lauter bäumen nicht sieht, kommt auch vor..

ich fahr mit dem bike auch schon allein in den wald, er spendet einfach die nötige ruhe;-)
bonanzaMARGOT - 17.04.2009 19:53

Mit dem Bike in den Wald. Das geht schon bei manchen Wäldern. Als alter Frauenmissbraucher lauere ich im Gebüsch ...
LadylikeKandis - 17.04.2009 21:26

na dann solltest du mir nicht begegnen...!
bonanzaMARGOT - 17.04.2009 21:45

na, dann werde ich aus dem gebüsch springen und rufen: "verstehen sie spaß?!?"
LadylikeKandis - 17.04.2009 21:50

na dann werde ich blöd grinsen und "ha,ha" schnalzen;-)
bonanzaMARGOT - 17.04.2009 22:00

Gute Nacht.
LadylikeKandis - 17.04.2009 22:01

schlaf gut!

prosaGEDICHTE

... die Nacht ist gut für die Tinte, der Tag druckt die Seiten ...

Aktuelle Beiträge

Inhaltsverzeichnis: Texte...
bonanzaMARGOT - 10.11.2018 14:38
Die Einsame
bonanzaMARGOT - 10.11.2018 14:36
Kann das sein
bonanzaMARGOT - 08.10.2018 13:44
Meistens nicht
bonanzaMARGOT - 03.10.2018 12:03
Hallo Ich
bonanzaMARGOT - 29.09.2018 12:58
Schimäre
bonanzaMARGOT - 16.09.2018 13:58
Spuren
bonanzaMARGOT - 16.09.2018 12:34
Der Blues der letzten...
bonanzaMARGOT - 15.09.2018 09:24
Spontan
bonanzaMARGOT - 07.09.2018 10:34
Rechtliche Hinweise &...
bonanzaMARGOT - 03.09.2018 10:33

Du bist ...

... nicht angemeldet.

Weblog durchsuchen

 

bonanzamargot (boma) hörbar + + + + + Von Nachtwachen und dicken Titten (bonanzaMARGOT)

SummaSummarum


"""""ab 2014"""""
""""2013""""
"""2012"""
""2011""
"2010"
... 2009
2007, 2008
Allgemeine Betrachtungen
bonanzamargot hörbar
Brasko Stories
Leben, Einsamkeit und Alltag
Liebe und Erotik
Orte
Science Fiction
Surreales, Träume
Tod
... weitere
Profil
Abmelden
www.gratis-kontaktformular.de/