Liebding ist tot




Nachdem der Weihnachtsmann von
Anarchisten
umgebracht worden war,
wurde er seziert.
Die Pathologen fanden allerhand.
"Man könnte meinen, wir hätten es
mit dem Mageninhalt
eines Tigerhais zu tun",
sagte der mit dem Che Guevara T-Shirt.
Sie fanden Bierflaschen
der Marke
Veltins
und ein nagelneues Mountainbike.
"Waren es auch wirklich Anarchisten
und nicht
Moslems?" fragte der Kommissar
mit dem Falco T-Shirt.
Bei wem sollte man sonst nach einem Motiv
suchen?
Es konnten nur Andersgläubige gewesen sein.
"Wir dürfen auf keinen Fall
die Öffentlichkeit informieren", instruierte
der Geheimdienstchef
die Anwesenden
- denn man fand wirklich
allerhand im Weihnachtsmann:
Schamhaare von Mata Hari
und Adolf Hitlers Schneidezähne.
"Nichts darf nach Außen dringen", betonte
auch der
Geistliche.

Genau genommen war nichts Schlimmes passiert.
Wie sollte etwas sterben, an was sowieso kein Mensch glaubte?
Liebding ist tot,
es lebe Liebding!
Nach einem kurzen Blick in seine Innereien
wurde der Weihnachtsmann wieder zugenäht.
Wer will den Scheiß auch wissen?
Es ist besser, wenn man die ein oder andere Wahrheit
nicht nach außen kehrt.
"Und wohin jetzt mit ihm?" fragte der mit dem
Che Guevara T-Shirt
...



30.11.09

SehnsuchtistmeineFarbe - 30.11.2009 16:08

klasse, das gefällt mir sehr gut

bon.

Wie sollte etwas sterben, an was sowieso kein Mensch glaubte?

Weil es unsterblich ist, und unabhängig davon existiert, ob jemand dran glaubt oder nicht. :-)

LG
s.

Liebding - das ist schön. Hab ich noch nie gehört. Das Wort gefällt mir sehr sehr.

bonanzaMARGOT - 30.11.2009 17:16

nö, ich glaube nicht mal, dass ein "glaube" unsterblich ist.
der weihnachtsmann ist bloß ein idiotischer platzhalter.
wir stecken in ihn einfach mal was rein, je nach lust und laune.
solche platzhalter sind allesfresser wie tigerhaie. na ja.

liebding ist ein guter begriff für unsere zuneigung allen möglichen sachen und gestalten gegenüber - egal ob weihnachtsmann, christkind oder gartenzwerge.
also, ich meine alles, was kein mensch braucht, und was zudem oberflächlich, kitschig und im höchsten maße blödheitsverseucht ist.
all diese dinge werden für mich deswegen so unerträglich, weil sie ein derartiges massenphänomen darstellen.
hitler und andere käsköppe konnten auf solcherlei psychologie ihre reiche der unterdrückung aufbauen. sie mussten nur den paltzhaltern was anderes einpflanzen ...
der kapitalismus macht es auch - bloß subtiler. er versteckt sich geschickt als ideologie in unseren geldbeuteln.

also, ich brachte den weihnachtsmann nicht um. ich wünsche mir lediglich seinen tod - stellvertretend natürlich für alle anderen fuck weihnachtsmänner!
SehnsuchtistmeineFarbe - 30.11.2009 17:19

und ich sprach nicht

vom weihnachtsmann :-) kannst du ja nicht wissen. hab mich missverständlich ausgedrückt. liebding ist mein tages-lieblingswort :-). danke dafür!

lg an dich
s.
bonanzaMARGOT - 30.11.2009 17:27

die welt ist verwirrend, sehnsucht, - darum schrieb ich auch ein etwas verwirrendes gedicht.

aber bitte.

mein lieblingswort für heute habe ich noch nicht gefunden.
(vielleicht weihnachtsmann?)
testsiegerin - 30.11.2009 16:11

herrlich schräg.

letztens hab ich im radio gehört, dass das land niederösterreich (also mein heimatbundesland) gemeinsam mit radio niederösterreich eine aktion gestartet hat, um zu verhindern, dass weihnachtsmann im land die herrschaft übernimmt. "wir freuen uns auf das christkind", heißt die aktion und ich find sie - selbstredend - für ziemlich bescheuert. gibt es doch weder das eine noch den anderen.

bonanzaMARGOT - 30.11.2009 17:21

ja ja, die wirklichkeit ist noch viel schräger, als man gedichte schreiben kann, testsiegerin; aber weil die wirklichkeit wirklich ist, wird sie auf geheimnisvolle weise in unseren köpfen wieder entschrägt.
fata morgana - 30.11.2009 19:33

....verwirrend und schräg ist gut, gerade heute -
lenkt ab vom nachdenken. danke.

bonanzaMARGOT - 30.11.2009 19:46

Eigentlich wollte ich zum Nachdenken hinlenken. Aber da sieht man mal: jeder Affe sieht den Weltenbaum anders.
fata morgana - 30.11.2009 22:45

eigentlich
meinte ich mein eigenes nachdenken, davon lenkt es ab.
bonanzaMARGOT - 01.12.2009 10:56

ja, die ablenkung von unseren sorgevollen und düsteren gedanken, ist eine wohltat.

dir eine schöne woche, fata morgana.
Ambrosia - 03.12.2009 16:48

manchmal

kann es auch angebracht sein, sich der düsteren und sorgevollen Gedanken gewahr zu sein. Denn spätestens nach der *Ablenkung* holen sie einen ja doch wieder ein... ;-)
lg, A.
bonanzaMARGOT - 03.12.2009 17:12

manchmal

neigt man aber auch dazu, sich in die düstere stimmung hinein zu steigern. und dann ist eine "ablenkung" vielleicht wie ein stubser, der einen wieder in eine andere richtung denken läßt.
Ambrosia - 04.12.2009 22:01

Ja, wenn es

sich um eine "Ablenkung" handelt, die zur Folge hat, dass das Problem mit Abstand betrachtet werden kann, um es von dort aus konstruktiv zu lösen bzw. 'sich lösen' zu lassen.
Am Ende geht es immer um Wahrnehmung.

(Dein Gedicht finde ich übrigens klasse!)
bonanzaMARGOT - 05.12.2009 16:29

hi ambrosia

es freut mich, dass dir das gedicht gefällt.

leider gibt es probleme, lebensprobleme, die tragik des lebens an sich, welche einen feinfühligen und nachdenklichen geist öfter mal trübsal blasen lassen und schwermütig machen.
eine lösung gibt es für solcherlei probleme nicht einfach.
ich sehe ablenkung weniger als verdrängung sondern als eine auflockerung aus zu krampfigen gedankengängen und gemütslagen. in uns schlägt ein herz, das weiter leben will ...; und da tut es gut, wenn eine ablenkung gleichsam wie ein windstoß den zugezogenen himmel aufreißt.

du kannst dir gar nicht vorstellen, wie sehr ich z.b. als altenpfleger ablenkungen in diesem sinne gebrauchen kann.

gruß ins wochenende
bon.
Ambrosia - 05.12.2009 18:30

hallo bon,

ja, genau das verstehe ich unter "richtiger" Ablenkung... wir haben es nur auf unterschiedliche Weise ausgedrückt.. ;-)

Auch dir einen lieben Gruß ins Wochenende
Ambrosia

prosaGEDICHTE

... die Nacht ist gut für die Tinte, der Tag druckt die Seiten ...

Aktuelle Beiträge

Inhaltsverzeichnis: Texte...
bonanzaMARGOT - 10.11.2018 14:38
Die Einsame
bonanzaMARGOT - 10.11.2018 14:36
Kann das sein
bonanzaMARGOT - 08.10.2018 13:44
Meistens nicht
bonanzaMARGOT - 03.10.2018 12:03
Hallo Ich
bonanzaMARGOT - 29.09.2018 12:58
Schimäre
bonanzaMARGOT - 16.09.2018 13:58
Spuren
bonanzaMARGOT - 16.09.2018 12:34
Der Blues der letzten...
bonanzaMARGOT - 15.09.2018 09:24
Spontan
bonanzaMARGOT - 07.09.2018 10:34
Rechtliche Hinweise &...
bonanzaMARGOT - 03.09.2018 10:33

Du bist ...

... nicht angemeldet.

Weblog durchsuchen

 

bonanzamargot (boma) hörbar + + + + + Von Nachtwachen und dicken Titten (bonanzaMARGOT)

Eintopf
Mein Verstand ist müde. Dieses ständige...
bonanzaMARGOT - 2018-11-11 13:15
Zeichen
Wenn man mich eines Tages hier rausträgt, hinterlasse...
bonanzaMARGOT - 2018-11-10 12:37
TV-Tipp
"Bestie Mensch", 22 Uhr 10, ARTE
bonanzaMARGOT - 2018-11-07 17:54
Mittwochs-Einwurf
"Heinrich VIII. hatte es drauf."
bonanzaMARGOT - 2018-11-07 06:58
TV-Tipp
"Die letzten beißen die Hunde", 20 Uhr 15, Tele...
bonanzaMARGOT - 2018-11-04 15:06

SummaSummarum


"""""ab 2014"""""
""""2013""""
"""2012"""
""2011""
"2010"
... 2009
2007, 2008
Allgemeine Betrachtungen
bonanzamargot hörbar
Brasko Stories
Leben, Einsamkeit und Alltag
Liebe und Erotik
Orte
Science Fiction
Surreales, Träume
Tod
... weitere
Profil
Abmelden
www.gratis-kontaktformular.de/