Ich




Ich ging nicht in die Ehefalle
was ich als größten Erfolg in meinem
Leben
ansehe
Ich blieb mir treu
zufällig wurde ich als Mann geboren
aber als Frau würde ich die Dinge
nicht viel anders sehen
glaube ich
ein Teil von mir ist sowieso Frau
Ich bin der ich bin
ein Mensch am Arsch der Natur
der revoltiert
eine Hämorrhoide, die aus dem Muster
herauswächst
ein Scheusal mit Geist
ein Zombie, der leben will
Ich weiß, dass mein Begehren
nicht mehr
als ein Aufschrei ist
ein vergebliches Trommeln gegen
Zellenwände
manchmal ins Selbstmitleid über-
fließend
Ich kratze an der Oberfläche bis
meine Finger wund sind
suche doch nach Liebe und
Geborgenheit
und bekomme nur den Dreck
unter den Fingernägeln.


mitgedacht (Gast) - 02.11.2013 18:20

jede wirkung hat ihre ursache

bonanzaMARGOT - 02.11.2013 18:25

mitgedacht

das ist eine naive sichtweise.
wir wissen doch nicht einmal, was wirkung und was ursache ist.
oder was meinst du?
mitgedacht (Gast) - 02.11.2013 18:30

der eine bekommt zuneigung, der andere nur "den dreck unter den fingernägeln".
der eine kümmert sich um seine alten gebrechlichen eltern, dem anderen sind sie schnurz piep egal.
alles hat seinen grund, nichts ist zufällig.
bonanzaMARGOT - 02.11.2013 18:33

möglicherweise bin ich mit dem dreck unter den fingernägeln ganz zufrieden. genauso wäre es mir unter den nazis gegangen. heute lebe ich in einer kapitalistischen oberflächlichen welt ..., mit der ich niemals eins sein werde.
ich lasse mich nicht erpressen, ein anderer mensch zu werden, nur um angepassterweise zuneigung und förderung zu erfahren.

du hast mein gedicht nicht verstanden.
bonanzaMARGOT - 02.11.2013 18:35

und sowieso, die erwähnung meiner (bereits verstorbenen) gebrechlichen eltern outet dich als arschloch!!
mitgedacht (Gast) - 02.11.2013 18:37

was soll der vergleich mit den nazis, warst du damals im geschichtsunterricht krank?
dein verhalten hat mit erpressung nichts zu tun.
wenn du mit deinem leben zufrieden bist, ist alles ok, es kommt nur nicht so rüber....
mitgedacht (Gast) - 02.11.2013 18:40

bitte denken, BEVOR du schreibst, das redigieren verfälscht die kommunikation.
(deine eltern sind mir absolut unbekannt.)
bonanzaMARGOT - 02.11.2013 18:42

der vergleich mit nazis ist naheliegend, weil ich in deutschland wohne und meine eltern und großeltern diese beschissene zeit noch mitbekamen.
auch bekomme ich von den alten, die ich im altenheim pflege, noch viel erzählt über die nazi-zeit.
im geschichtsunterricht habe ich sicher ab und zu geschlafen, weil die lehrer zum kotzen langweilig waren. aber ich habe einiges aufgeholt ...

mit meinem leben zufrieden sein?
wer verlangt so etwas von mir? geht es nur darum? zufrieden sein?
ist doch totaler bullshit!!!!!!!
bonanzaMARGOT - 02.11.2013 18:43

wenn dir meine eltern unbekannt sind - warum hast du sie dann erwähnt??
mitgedacht (Gast) - 02.11.2013 18:50

die beschissene nazizeit ist mit der jetzigen absolut nicht vergleichbar, ein intelligenter mensch muss nicht so primitive vergleiche heranziehen.
deshalb verlangt auch niemand etwas von dir, der experte für dich selbst bist nur du.
was deine frage zu deinen eltern betrifft: ich kenne dich auch nicht, und trotzdem schreibe ich dir. ich habe aber nicht das gefühl, dass du deinen tunnelblick loswerden willst, sondern dass es dir vielmehr um kommentare geht....
bonanzaMARGOT - 02.11.2013 19:05

äh, genausogut kannst du einen tunnelblick haben. deine hier angezeigte anonymität lässt dies vermuten.
du kennst mich nicht, du kennst meine eltern nicht, und trotzdem bringst du meine eltern ins spiel und maßt dir an zu sagen, ich hätte einen tunnelblick.
ich will nicht denselben fehler machen und dir irendeinen schwachsinn unterstellen - aber ich sage dir, dass du hier 100%igen schwachsinn schreibst. um dies zu erkennen, braucht man nicht mal viel intelligenz. es ist zu offensichtlich, dass du nur stänkern willst.
ach so?!? du bist es, du meinst, du müsstest es mir gleichtun, weil ich deiner meinung nach auf deinem blog dumme kommentare schreibe? bist du das?? oder bist es nicht? wozu das versteckspiel?
nein.
primitive vergleiche? hast du überhaupt eine ahnung, wovon du sprichst?!?
mitgedacht (Gast) - 02.11.2013 19:12

sobald es für dich eng wird, schlägst du aus.
ich bin es nicht.
und ich habe keine lust auf sandkasten-kommunikation, wo das eine kind dem anderen die schaufel über den schädel zieht.
aus.
bonanzaMARGOT - 02.11.2013 19:18

baby, das sandkasten-niveau hast du doch hier eingeführt. ich schlage mitnichten aus. aber ich wehre mich. das würdest du wahrscheinlich an meiner stelle nicht machen - du würdest einfach solche kommentare wie von dir löschen. schätze ich mal. oder wie würdest du denn reagieren, bitteschön?
soll ich dir deine sprüche noch mal unter die nase reiben, oder bist du fähig, deine anmache selbst nachzulesen?
(das ist gar nicht böse gemeint. ehrlich.)
sage halt, wer du bist - dann zeigst du wirklich mut und menschlichkeit.
bonanzaMARGOT - 02.11.2013 19:26

dachte mir, dass du nur luft bist.
Jossele - 02.11.2013 20:07

"Jede Wirkung hat ihre Ursache" ist aber doch nicht a priori ein Angriff.
Ich hätt daran maximal bemängelt, dass der Plural angebracht wäre, also "Ursachen".
An der Antwort von "Mitgedacht" bezüglich Eltern kann ich nichts Ehrenrüriges finden, ist doch eher allgemein gehalten, oder?

Man kann sich über Alles echauffieren, aber wozu?
bonanzaMARGOT - 02.11.2013 20:15

ich echauffierte mich nicht. ich widersprach lediglich. und ich verstand einiges nicht - warum ich es auch als anmache empfand. hinzu kam die anonymität.
nein, ich habe öfter mit solchen typen zu tun, die auf meinem blog ein bisschen stress machen wollen.
ich habe nichts dagegen. es fordert mich heraus ... wenn mir gerade langweilig ist, gehe ich darauf ein.
jede wirkung hat ihre ursache. das ist primitiv. nehmen wir z.b. die quantenphysik ...
scheiß drauf. klar, in der normalen welt hat jede wirkung eine ursache - äh - oder umgekehrt. aber solche aussagen sind nichtig. außer man will damit provozieren.
Jossele - 02.11.2013 23:05

Quantenphysik, zugegeben, da ist Wirkung mitunter Ursache, aber wir sind halt doch ein wenig mehr als Anhäufung von Teilchen, denk ich mal.
Ursachen und Wirkung, dem kann man eigentlich, eben abgesehen von der Quantenphysik, kaum etwas entgegensetzen, Anonymität des Absenders hin oder her.

Ich habe kaum Ahnung wer sie sind, maße mir auch keineswegs irgendein "Urteil" über jedweile Kommentare ab, weil das sind sie, und darauf erübrigen sich oftmals Erwiderungen.

Ich schätze ihre Einbringungen inhaltlich, den Stil jedoch im Allgemeinen weniger.
Weil warum?
Sie scheinen, meiner Meinung nach, gern zu verletzen.

Wie gesagt, ist meine Meinung, nichts mehr.
bonanzaMARGOT - 03.11.2013 06:59

auch anonyme flapsige kommentare haben ihre wirkung.
ich verletze mitnichten gern. aber sicherlich rede ich den leuten nicht gern nach dem mund, nur um zu gefallen. jedenfalls nicht hier, wo es um eine meiner größten leidenschaften geht - dem schreiben.
ich nehme es in kauf, dass ich mich mit meinen meinungsäußerungen bei manchen menschen unbeliebt mache. so weiß man wenigstens, woran man ist, und mit welcher sorte befindlichkeit man es zu tun hat.
wobei ich sagen muss, dass die persönlich anmaßenden kommentare fast immer von der gegenseite kommen. wer argumentativ nicht weiter weiß, diskreditiert eben gern die person. das ist nichts neues.
danke für ihre offenheit, jossele.
Meral (Gast) - 04.11.2013 22:59

auch jede Ursache hat eine Wirkung.. egal ob negativ oder positiv ist...

bonanzaMARGOT - 05.11.2013 09:44

und da die menschen unterschiedlich gestrickt sind, unterschiedliche befindlichkeiten haben, sind ihre reaktionen gerade auf kritik oft ein schlammassel. manche explodieren schon bei einem mückenstich. oder sie reagieren aus eifersucht oder neid. oder sie haben aus welchen gründen auch immer vorurteile.
ich bin bestimmt kein einfacher zeitgenosse, aber normalerweise kann man mit mir über alles reden.
Meral (Gast) - 05.11.2013 12:08

Man darf auch kritisieren. vor Allem Leser.
aber nicht die Person und Gefühle.. Auch gar nicht die Eltern...

bonanzaMARGOT - 05.11.2013 12:18

ja, finde ich auch. es gibt eine grenze von kritik, wenn es um die ehre der person geht. da muss man jemanden sehr gut kennen, wenn man kritisieren will.
manche menschen lesen ein gedicht und denken, dass sie nur von dem gedicht auf den menschen, der es schrieb, schließen können.
ein mensch ist aber nicht so einfach. er ist die summe von allem, was er macht, schreibt und denkt. das gedicht ist nur ein kleiner teil.
und umgekehrt sollte man die kritik an einem gedicht oder einer geschichte nicht persönlich nehmen. man muss die gedichte loslassen können, sobald sie in der öffentlichkeit stehen ... ich habe ein paar jahre gebraucht, um das zu können und zu verstehen, warum es wichtig ist.
der baum trägt seine früchte nicht zum eigennutz. er gibt der welt etwas zurück, dass nur kurz ihm gehörte.

prosaGEDICHTE

... die Nacht ist gut für die Tinte, der Tag druckt die Seiten ...

Aktuelle Beiträge

Inhaltsverzeichnis: Texte...
bonanzaMARGOT - 10.11.2018 14:38
Die Einsame
bonanzaMARGOT - 10.11.2018 14:36
Kann das sein
bonanzaMARGOT - 08.10.2018 13:44
Meistens nicht
bonanzaMARGOT - 03.10.2018 12:03
Hallo Ich
bonanzaMARGOT - 29.09.2018 12:58
Schimäre
bonanzaMARGOT - 16.09.2018 13:58
Spuren
bonanzaMARGOT - 16.09.2018 12:34
Der Blues der letzten...
bonanzaMARGOT - 15.09.2018 09:24
Spontan
bonanzaMARGOT - 07.09.2018 10:34
Rechtliche Hinweise &...
bonanzaMARGOT - 03.09.2018 10:33

Du bist ...

... nicht angemeldet.

Weblog durchsuchen

 

bonanzamargot (boma) hörbar + + + + + Von Nachtwachen und dicken Titten (bonanzaMARGOT)

SummaSummarum


"""""ab 2014"""""
""""2013""""
"""2012"""
""2011""
"2010"
... 2009
2007, 2008
Allgemeine Betrachtungen
bonanzamargot hörbar
Brasko Stories
Leben, Einsamkeit und Alltag
Liebe und Erotik
Orte
Science Fiction
Surreales, Träume
Tod
... weitere
Profil
Abmelden
www.gratis-kontaktformular.de/